Leuchttürme der Ostsee in Deutschland & Polen auf www.blinkfueer.de
Richtung Westen Richtung Westen
sortiert nach Längenangaben (Karte)
Benutzen Sie bitte dieses Bild wenn Sie einen Link auf meine Seite anbringen möchten.
Meine kleine Leuchtturmseite
Leuchttürme in Irland & Neuseeland auf
www.blinkfueer.de
Richtung Osten Richtung Osten
sortiert nach Längenangaben (Karte)
N 54°11'11" E 15°33'15"
(Garmin GPS 12 XL)

Latarnia Morska Ko³obrzeg
(Kolberg)

besucht am :
13. September 2001
und August 2007
Vielen Dank an Bogdan Martyniak und seine Freunde für Informationen und Gregor Kubis für die Übersetzung.

Die Geschichte von externer LinkKo³obrzeg ist schon über 1000 Jahre alt und schon seit über 300 Jahren gibt es hier Leuchtfeuer für die Schifffahrt. Nach verschiedenen Turmbauten, in der Nähe des heutigen Standortes - die letzten wurden 1899 und 1909 an der Ostseite der Mole erbaut - wurde nach Kriegsende der heutige Turm auf den Resten des Forts aus dem 18. Jahrhundert errichtet. Die ersten Schritte hinauf auf den Turm durchquert man noch Teile der alten Wehranlage. Hier ist es sehr eng und wenn einem eine Schulklasse etc. entgegenkommt bleibt nur die Flucht in einen Seitengang.
 

kleine Modelle
Schaukasten mit polnischen Leuchttürmen

Eintrittskarte
Eintrittskarte

Weiter oben, im Leuchtturm, gibt es ein geräumiges Treppenhaus, dessen Metalltreppen bei besagter Schulklasse einen Heidenlärm erzeugen. In einem Zwischengeschoß befindet sich ein Schaukasten mit allen polnischen Leuchttürmen.
Von oben hat man einen guten Blick auf das Treiben im Hafen und kann auch die beiden Molen samt Molenfeuer sehen.
Die Lichtquelle, ganz oben, ist nur über eine Leiter zu erreichen. Für Touristen gibt es natürlich keinen Zugang.
Die Lichtquelle besteht, wie auch an anderen Türmen, aus einer umfangreichen Batterie 200-Watt-Halogenscheinwerfern, die im Zweifelsfall auch aus einem Akkumukator gespeist werden können.

Die ganze Apparatur ist auf einem Tisch drehbar montiert und löste 1981 ein Fresnelsystem ab.

Der Leuchtturm in externer LinkKo³obrzeg ist auf der polnischen Telefonkarte Nr. 785 dargestellt. Der alte Turm findet sich auf einer externer LinkPostkarte und auf einem externer LinkNotgeldschein (Seite von Klaus und Sabine Hülse).

Vorsicht Gegenverkehr
enges Treppenhaus
auf der ehemaligen Festung
Der massive Turm trägt die Jahreszahlen 1939-1945

Schutz für den Hafen
Blick über die Hafenzufahrt

Möchten Sie eines der Bilder meiner Seite verwenden? Bitte beachten Sie meine Rechte daran.
erbaut: 1948
Inbetriebnahme: 1948
Turmhöhe : 26 m / Feuerhöhe : 36,5 m
Tragweite : weiß 16 sm
Netz gegen Kinderporno Hinweise
externer Link FSM / externer LinkNAIIN
Gästebuch / Impressum
Zugriffzähler
Seiten erstellt / geändert durch Blinkfueer am 26.04.2015 .
externer LinkHTML 4.0 Transitional conform
technische Beratung :
externer LinkVEB-TS