Leuchttürme der Ostsee in Deutschland & Polen auf www.blinkfueer.de
Richtung Westen Richtung Westen
sortiert nach Längenangaben (Karte)
Benutzen Sie bitte dieses Bild wenn Sie einen Link auf meine Seite anbringen möchten.
Meine kleine Leuchtturmseite
Leuchttürme in Irland & Neuseeland auf
www.blinkfueer.de
Richtung Osten Richtung Osten
sortiert nach Längenangaben (Karte)
N 54°24'23" E 18°39'40"
(Garmin GPS 12 XL)

Latarnia Morska Gdañsk Nowy Port
(Danzig Neufahrwasser)

besucht am :
11. September 2001
Vielen Dank an Bogdan Martyniak und seine Freunde für Informationen und Gregor Kubis für die Übersetzung.
Turm und Kapitanat
Das Hafenamt und der Leuchtturm

Die Hafenstadt externer LinkGdañsk sah schon viele Leuchttürme Für die ehemalige Festungsstadt und Hansestadt waren diese Naviagtionshilfen überlebensnotwendig. In der Nähe der Festung - Teile davon sind noch heute zu sehen - gab es verschiedene Feuer und und seit dem Anfang des 18. Jahrhunderts Türme. Bereits im Jahr 1888 wurde auf dem damaligen Leuchtturm in Wis³ouj¶ce eine elektrische Lampe verwendet. Der heute, leider für Besucher verschlossene Turm wurde im Jahr 1894 errichtet. Der Turm der zuletzt mit einer Trommellinse und 1000 Watt-Glühlampe ausgestattet war wurde bis 1984 betrieben. 1986 wurde er als Denkmal registriert

Den Turm findet man auch in einer externer LinkPostkartensammlung die Klaus Hülse zusammengetragen hat. Das Licht wurde in drei, jeweils um 90° versetzte Richtungen abgestrahlt. Bis 1921 diente er neben der Navigation auch als Zeitnormal. Jeweils um 12 Uhr mittags wurde von der Spitze des Turms ein Ball abwärts bewegt.

Das Tor zur Welt
Das Tor zur Welt
Der Fuß des Turms
leider kein Zutritt
und die Laterne
Die Laterne

Die Geschichte des Leuchtturms ist auch mit dem zweiten Weltkrieg verknüpft. Von hier aus beschossen deutsche Soldaten mit einem am Turm montierten Maschinengewehr die auf der anderen Hafenseite gelegene Westerplatte. Die polnischen Verteidiger zerstörten das Maschinengewehr mit einem Geschütz. Das Loch wurde von den Deutschen zugemauert die Spuren sind aber noch zu sehen.

Folgt man der Beschilderung (Straße Nr. 1/ E75) zur Helsinki-Fähre erreicht man den, auf der polnischen Telefonkarte Nr. 911 dargestellten, Turm nahe der Bahnstation Gdañsk - Brze¿no.

Der neue, gerade noch in Sichtweite erbaute, Turm befindet sich im Nordhafen.

Möchten Sie eines der Bilder meiner Seite verwenden? Bitte beachten Sie meine Rechte daran.
erbaut: 1894
Inbetriebnahme: 1894
Turmhöhe : 27,3 m / Feuerhöhe : 31,3 m
Tragweite : weiß 20 sm (Hauptrichtung)
Netz gegen Kinderporno Hinweise
externer Link FSM / externer LinkNAIIN
Gästebuch / Impressum
Zugriffzähler
Seiten erstellt / geändert durch Blinkfueer am 26.04.2015 .
externer LinkHTML 4.0 Transitional conform
technische Beratung :
externer LinkVEB-TS